Blues
35 - 0621283
Blues
35 - 0621283
album_34190845

Heart Of Fire

Merkliste
Zusammenfassung

Jetzt ist keine Zeit für schwache Nerven. Zwar ist die Musikszene wegen der Pandemie verstummt. Künstler und Künstlerinnen mögen noch eine Weile von ihren Fans abgeschnitten sein. Doch mit Heart Of Fire zeigt Ally Venable, dass sie sich nicht von den Umständen geschlagen gibt. Allen Widrigkeiten zum Trotz will uns die aufstrebende Sängerin, Songwriterin und Gitarristin aus Texas mit dieser, ihrer vierten Veröffentlichung, den Weg in eine bessere Zukunft zeigen. „Meine Vision war es, eine positive Botschaft voller Liebe zu verbreiten“, sagt Venable. „Das ist es, was die Welt gerade am meisten braucht.“ Mit Heart Of Fire will Venable also etwas von der Liebe und Zuneigung zurückgeben, die sie bislang von ihrer wachsenden Fangemeinde bekam.

Das Album zeichnet sich durch seine Leidenschaft aus und ist trotzig, ehrlich und ungeschliffen. Ein Werk, das gut in der heutigen Zeit passt von einer Künstlerin, die keineswegs warten will, bis der Sturm vorbeizieht, sondern viel lieber draußen im Regen tanzt. „Ich wollte den Menschen eine Möglichkeit bieten, ihren Frust raus zu lassen. Die Songs auf diesem Album kommen also eigentlich daher.“

Titel
  • Heart of Fire
  • Played The Game
  • Hateful Blues
  • Road To Nowhere feat. Devon Allman
  • Bring on The Pain feat. Kenny Wayne Shepherd
  • Hard Change
  • Do It In Heels
  • Sad Situation
  • Use Me
  • Tribute To SRV
  • What Do You Want From Me