Songs From The Road

Unser Highlight im Juli: Canned Heat im März 2015 in der Bonner Harmonie Live und in Höchstform ein. 16 Songs, die praktisch reine Rock’n’Roll-DNS verkörpern. Auf CD und DVD.

 

 

Gegründet wurde Canned Heat 1966 in Los Angeles von Bob "The Bear" Hite, Henry "The Sunflower" Vestine und Al "Blind Owl" Wilson. Im folgenden Jahr schlossen sich Lawrence Taylor und Adolpho "Fito" de la Parra der Band an. Im Laufe der nächsten Jahre erlebte Canned Heat zahlreiche personelle Veränderungen. Gründungsmitglieder Al Wilson an der Gitarre und Bob Hite, verantwortlich für den eindringlichen Gesang auf Hits wie "On The Road Again", "Going Up The Country" und "Let's Work Together" sind beide bereits verstorben. Entgegen (oder mit) allen musikalischen Trends haben sich Canned Heat als eine der prominentesten Vertreter von Blues und Boogie als "lebende Legende" einen festen Platz in den Gehörgängen und Plattensammlungen vieler Fans erobert. 1969 waren sie nach Jimi Hendrix und Janis Joplin der dritthöchst bezahlte Act in Woodstock, und gehörten zusammen mit Grateful Dead, Santana und Jefferson Airplane zu den wenigen Bands der "Psychedelic San Francisco Aera" die in der Lage waren große Zuhörermengen anzuziehen und zu begeistern.

 

 

Ihr aktuelles Album: Songs From The Road. Die berühmte Live-Serie von Ruf Records hat bereits Größen wie Luther Allison oder Royal Southern Brotherhood live on stage aufgenommen.

 

Zum Album

 

Zum News-Archiv